IT-Integration

Oft werden in PDM-Systemen Stücklisten und Materialstämme geführt. In ERP-Systemen auch. Vergleicht man beide Bestände miteinander, so ergeben sich unerklärliche Differenzen. Einige Schlaglichter auf die Iststands-Praxis bei Kunden:

  • In manchen Konfigurator-Anwendungen wird der Materialstamm-Bestand abermals geführt, in anderen Teilmengen davon
  • Eine Anwendung stach hervor durch ein „Realtime-Pricing“: bei Änderungen des Einkaufspreises ändert sich sofort auch der Verkaufspreis – nach oben wie nach unten. Darauf war man besonders stolz
  • Oder: die Textbausteine für die Angebotsschreibung kennen zwar ihre Preislistenpositionen, aber die Kosten – und damit die Marge – sind hier unbekannt. Man ist froh, daß es keine Integration gibt, denn über die Aktualität der Kosten schweigt des Sängers Höflichkeit.
  • Ein Unternehmen setzte gar vier verschiedene Versionen desselben SAP-Systems ein – mit vier verschiedenen Grunddaten-Beständen

Alle diese Szenarien bedeuten, daß man sich auf schwankendem Boden bewegt und nicht wirklich den Daten vertrauen kann.

IBF gibt schon bei Projektbeginn Hinweise zur IT-Integration in Richtung auf das Ziel: Vermeidung von Mehrfach-Datenhaltung, von mehrfachen Funktionalitäten. Kleine Ratschläge mit großen Auswirkungen:

  • Nachdem wir auf Redundanzen in der Lösungslandschaft hingewiesen hatten, schaffte ein Kunde sein PDM-System ab,
  • Ein ERP-Releasewechsel kostete bei einem Kunden mehrere Mannjahre. Er führte sein ERP-System zurück auf maximale Standard-Nähe.
  • Ein Kunde setzte endlich sein ERP-System zur IT-gestützten Materialwirtschaft ein (vorher: parallel Papier und EDV, mit Papier als führender Datenquelle)
  • Bei wieder anderen Kunden wurden veraltete ERP-Systeme ersetzt durch zeitgemäße und zukunftssichere Lösungen.

Kontakt

IBF Stuttgart
Dr.-Ing. Dieter Franz

Bernsteinstr. 120
70619 Stuttgart

info@ibfstuttgart.de

T: +49(0)711-2488-698
F: +49(0)711-2488-765

 

Erreichbarkeit

  • Jederzeit: E-Mail an d.franz@ibfstuttgart.de mit Ihrer Angabe zum Medium (Telefon oder E-Mail) sowie gewünschtes Zeitfenster zur Rückantwort.
  • Montag bis Freitag: 09:00-18:00 Uhr